Brandschutz und Nachhaltigkeit mit Brief und Siegel

Brandsicherstes Wärmedämm-Verbundsystem von HECK ab sofort mit Blauem Engel ausgestattet

Das Wärmedämm-Verbundsystem HECK MW A1, das erste zugelassene WDVS mit der Euroklasse A1 und damit die brandsicherste HECK-Dämmlösung für Gebäudefassaden, wurde auf Herz und Nieren geprüft und mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet. Des Weiteren kann das A1 Dämmsystem ab sofort auch zur Aufdopplung eingesetzt werden.

Über A1 schwebt der „Blaue Engel“

Mit der Entscheidung für ein A1 Wärmedämm-Verbundsystem von HECK werden höchste Anforderungen an den Wärme-, Schall- und Brandschutz sowie an ökologisches Bauen realisiert. Denn diese Fassadendämmung aus Steinwolle-Dämmplatten, in Kombination mit bewährten Systemkomponenten auf rein mineralischer Basis, wurde kürzlich mit dem Blauen Engel zertifiziert. Ein derart zertifiziertes System gibt Verbrauchern die Gewissheit, den hohen Ansprüchen an den Umwelt- und Gesundheitsschutz zu entsprechen und die Fassade ganz besonders umweltbewusst und ökologisch saniert zu haben, gemäß anerkannter und anspruchsvoller Standards. Den strengen Auflagen des Bundesumweltamtes hinsichtlich Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit im Produktionsprozess, Schadstofffreiheit, Langlebigkeit, Recyclebarkeit sowie geringen Emissionswerten bei gleichbleibend hoher Qualität wird ein mit dem Blauen Engel ausgezeichnetes Produkt, wie die HECK MW A1 Fassadendämmung, uneingeschränkt gerecht. 

A1 zieht Schlussstrich unter das Verordnungs-Chaos

Mit HECK MW A1 gehören hochkomplexe Brandschutzbestimmungen bei der Fassadendämmung fortan der Vergangenheit an. Detaillösungen, die immer höhere Anforderungen an Planer, Bauherren und ausführende Verarbeiter stellen, werden damit zu den Akten gelegt. Dazu zählen die bis zu 39 unterschiedlichen Brandschutzklassen, von „A2-s1 d0“ bis „F“, die beispielsweise das Anbringen von nichtbrennbaren Brandriegeln in Wärmedämm-Verbundsystemen unter gewissen Voraussetzungen erfordern.

Flashover und Rauchentwicklung entgegenwirken

HECK MW A1 auf Basis von Steinwolle-Dämmplatten ist nicht brennbar, hat einen Schmelzpunkt von über 1000 °C und leistet keinen Beitrag zum gefürchteten Flashover, dem Übergang vom anfänglichen Schwel- oder Entstehungsbrand hin zum Vollbrand. Weil Steinwolle-Dämmstoffe selbst unter Flammeneinfluss praktisch keine giftigen Gase freisetzen, können entsprechende Wärmedämm-Verbundsysteme das Aufkommen von Rauch abschwächen. Auch eine zusätzliche Gefährdung durch ein brennendes Abtropfen der Dämmstoffe ist mit dem HECK MW A1 System nicht gegeben. Diese Eigenschaften erhöhen die Sicherheit der Bewohner und können Feuerwehren und Rettungskräften im Ernstfall wertvolle Zeit verschaffen.

Offiziell zugelassen als WDVS-Aufdopplung

Etwa die Hälfte der hierzulande verlegten WDVS-Gesamtfläche wurde vor 2001 verlegt – in einer Zeit also, als die mittlere Dämmstoffdicke noch unter 8 cm betrug und 4 bis 5 cm laut VDPM keine Seltenheit waren. Stehen bei diesen Objekten Renovierungen an, kann die Dämmung der Außenwand mittels WDVS-Aufdopplung heutigen Ansprüchen entsprechend verbessert werden – auch mit HECK MW A1. Denn das A1 Dämmsystem ist in der neuen Verbandszulassung berücksichtigt und kann damit ab sofort auch zur Aufdopplung eingesetzt werden.

Zusätzliches Expertenwissen abrufen

Mehr Details zum Thema HECK MW A1 gibt es unter www.wall-systems.com/A1. Hier können weitere Dokumente, z. B. Technische Merkblätter, Kalkulations- und Ausschreibungshilfen, angefordert werden. Außerdem ist dort die zweite Auflage der HECK A1 Broschüre zu finden, unter anderem mit allen Infos zur Challenge „Can HECK take the heat“, bei der die Leistungsfähigkeit der A1 Steinwolle-Dämmplatten einem Feuer-Extremtest unterzogen wurde.

Download

Pressebilder

Bildnachweis (sofern nicht anders angegeben): HECK Wall Systems GmbH

Bildtext: Das mineralische WDVS HECK MW A1 ist Blauer-Engel-zertifiziert und wird somit den strengen Auflagen hinsichtlich Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit, Schadstofffreiheit, Langlebigkeit, Recyclebarkeit sowie geringen Emissionswerten bei gleichbleibend hoher Qualität gerecht.

Bildtext: HECK MW A1 ist nichtbrennbar, leistet keinen Beitrag zum Flashover und schwächt im Brandfall das Aufkommen von Rauch ab. Dies kann Rettungskräften dringend notwendige Zeit verschaffen.

Bildtext: HECK Wall Systems ist mit dem neuen Wärmedämm-Verbundsystem HECK MW A1 ein Durchbruch beim vorbeugenden Brandschutz gelungen.

Bildtext: Abhängig von der Gebäudeklasse wurden in den vergangenen Jahren immer kompliziertere und aufwendigere WDVS-Lösungen verpflichtend. Doch HECK MW A1 macht Schluss mit dem Verordnungs-Chaos, denn es garantiert maximalen Brandschutz bis zur höchsten Gebäudeklasse.

Bildtext: Die Häufigkeit der Mängel beim Brandschutz beläuft sich, einer aktuellen Umfrage zufolge, auf 65 Prozent. Rund jeder dritte Fehler wird im Nachhinein sogar als schwerwiegend bewertet.

Bildtext: Alle Infos zum A1-System sowie zur Challenge „Can HECK take the heat“, bei der die Leistungsfähigkeit der A1 Steinwolle-Dämmplatten einem Feuer-Extremtest unterzogen wurde, sind in der HECK A1 Broschüre, 2. Auflage, zu finden. Abrufbar unter wall-systems.com/A1