Maximaler Brandschutz an der Kellerdecke

Kellerdeckendämmung verbessert Wärmeschutz und Wohnraumklima

Höchste Sicherheit auch im Keller

Beim Thema Wärmedämmung denkt man immer zuerst an die Außenfassade und wie man den Energieverlust der Wand reduzieren kann. Trotzdem bleiben auch bei optimal gedämmten Außenwänden manchmal die Füße kalt. Die Ursache findet sich meist im Keller. Denn besonders in Altbauten ist eine Kellerdeckendämmung nur selten vorhanden und Wärme fließt ungehindert ab. Eine nachträgliche Kellerdeckendämmung führt zu einer Verbesserung des Wärmeschutzes und des Wohnraumklimas. Wer dabei maximalen Brandschutz will, hat mit dem HECK MW A1 Dämmsystem jetzt auch die sicherste Option für die Kellerdecke.

Alle Infos im nebenstehenden Flyer - direkt als Download oder per Post über unser Kontaktformular.

Funktionale Ausführung

Keine optischen Anforderungen

Beispiele:
Lager, Abstellraum, Fahrradraum, Kellerparzelle, Getränkeraum, Gerätegarage etc. 

Publikumsverkehr: wenig

Solide Ausführung

Geringe optische Anforderungen

Beispiele:
Heizkeller, Waschkeller, Werkkeller, Fitnessraum, Technikraum, Kleiderlager etc.  

Publikumsverkehr: wenig

Hochwertige Ausführung

Hohe optische Anforderungen

Beispiele:
Partyraum, Sauna, Büro, Gästezimmer, Bibliothek, Weinkeller, Billardraum etc. 

Publikumsverkehr: häufig

A1 Kellerdecken-System

Vereint Optik und maximalen Brandschutz!

   

SYSTEMAUFBAUSYSTEMKOMPONENTEN
  
A GrundierungRajasil TG W PLUS (Tiefengrund W PLUS)
B KleberHECK K+A A1
C DämmstoffHECK COVERROCK II 035
D BefestigungHECK Schraubdübel STR-U 2G
(ab 120 mm Dämmstoffstärke)
E Armierungsschicht       HECK K+A A1
 HECK AGG A1 (Armierungsgewebe A1)
F FarbbeschichtungHECK TopDeck IF (Innenfarbe)
Airless-Verarbeitung