Keramiksysteme

Klinkerriemchen und keramische Beläge

Gebäude in Ziegelarchitektur haben einen besonderen Charme – umso wichtiger ist es, ihren Charakter auch bei einer Sanierung zu erhalten. Eine Möglichkeit dazu sind Klinkerriemchen. Das Wärmedämm-Verbundsystem HECK Keramik MW ist bis zu einem Flächengewicht von 63 kg/m² und bis 15 mm Dicke auf Steinwolle-Dämmplatten 035 bauaufsichtlich zugelassen. Diese Verblendsteine aus gebranntem Ton sind leicht und dünn und von einer massiven Ziegelwand kaum zu unterscheiden. So bleibt ein Ziegelhaus auch mit einem WDVS ein Ziegelhaus. Natürlich eignen sich Klinkerriemchen auch für die hochwertige Sanierung einer Putzfassade.

Riemchen Alster 1906

Zeitlose Architektur

Wer baut, will Bleibendes schaffen und im günstigsten Fall gelingt es, gleichzeitig auch Zeitloses zu kreieren. Und „black“ ist bekanntlich „beautiful“ – das gilt auch für eine dunkle Ziegelfassade, die auf Dauer fasziniert und nicht aus der Mode kommt.

Modell Alster 1906, Format NF 240x71x10 mm

RIEMCHEN RHEIN 1936

Klassische Optik

Wer an Backstein denkt, hat meist sofort rote Ziegel vor Augen. Diese klassische Optik, die je nach Licht verschiedene Nuancen aufweist, hat auch heute von ihrem Charme kein bisschen verloren.

Modell Rhein 1936, Format NF 240x71x14 mm

RIEMCHEN HAVEL 1958

Moderne Impulse

Architektur bildet erst von Farbe unterstrichen eine dauerhafte Komposition. Ähnlich wie bei faszinierenden Kunstobjekten verschmelzen Fassaden und Architektur zu einem Ganzen.

Modell Havel 1958, Format NF 240x71x10 mm

Riemchen Oder 1994

Natürliche Schönheiten

Rot ist nicht nur eine Farbe, rot ist eine ganze Farbpalette. Sie werden erleben, dass auch ein schlichtes Riemchen je nach Fugenfarbe, Baustil und Mauerwerksverband eine Palette vielfältiger Ausdrucksmöglichkeiten bietet.

Modell Oder 1994, Format NF 240x71x10 mm

Riemchen Elbe 2001

Ein glänzender Eindruck

In Verbindung mit einer strukturierten oder glatten Oberfläche sind die hier gezeigten dunklen Riemchen zum einen klassische Vertreter ihrer Gattung und zum anderen Botschafter einer modernen Auffassung von Architektur.

Modell Elbe 2001, Format NF 240x71x10 mm

Riemchen Spree 2006

Farbenspiel Fassade

Dass Klinkerriemchen heutzutage keineswegs nur klassische Rottöne haben, beweisen diese Riemchen. Die sanften Farbverläufe erschaffen eine außergewöhnliche Fassade. Ihre Lebendigkeit lässt sich auf Bildern nur unzureichend wiedergeben.

Modell Spree 2006, Format DF 240x52x10 mm

Riemchen Fulda 2014

Damals wie heute ein Hingucker

Der Reiz von Klinkerriemchen liegt in ihrer Individualität. Durch und durch natürlich ist vor allem die Vielfalt ihrer Farbtöne. Diese verlieren mit dem Alter nichts an Ausstrahlung – im Gegenteil – sie werden von Tag zu Tag schöner und ausdrucksvoller.

Modell Fulda 2014, Format NF 240x71x14 mm

Riemchen Weser 2014

Geometrische Blickfänger

Die raue, rustikale Form und Oberfläche dieser Klinkerriemchen geben der Fassade einen unvergleichlichen Charakter und sorgen für eine gewisse Lebendigkeit. Die vielfältigen warmen Grau-Nuancen fügen sich harmonisch in das Farbspektrum der Umgebung ein.

Modell Weser 2014, Format NF 240x71x10 mm