#iRockGlobalGoals

Nachhaltigkeitskampagne von ROCKWOOL und HECK Wall Systems

Marktredwitzer Baustoffhersteller möchte Beitrag zu einer besseren Welt von morgen leisten

„Wir sind dabei, unseren Kindern die Welt in schlechterem Zustand zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben“, erklärt Heiko Faltenbacher von HECK Wall Systems und spielt damit auf die aktuelle Nachhaltigkeitskampagne an, die sein Unternehmen gegenwärtig initiiert hat. Gemeinsam mit allen weltweiten Standorten des dänischen Mutterkonzerns Rockwool bringt auch HECK Wall Systems eine Reihe internationaler Nachhaltigkeitsziele auf die Agenda. Dabei orientiert man sich an den Zielen für nachhaltige Entwicklung, die von den Vereinten Nationen verabschiedet wurden und dazu beitragen sollen, bis 2030 Armut, Hunger und Klimawandel weltweit zu beenden.

„Wir möchten damit in erster Linie unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner für diese Ziele sensibilisieren“, so Faltenbacher. „Jeder kann und sollte seinen Beitrag dazu leisten und jede Aktion, und sei sie noch so klein, zählt!“ HECK zeigt hierzu beispielsweise auf, in welchen Bereichen und mit welchen Maßnahmen das Unternehmen in den jüngeren Vergangenheit Ressourcen geschont hat. Damit werden 7 der 17 globalen Ziele direkt berührt.

1 Schwimmbad, 475 Einfamilienhäuser, 750 Pkw

So wurde der gesamte Wasserverbrauch bei HECK seit 2014 um über 25 Prozent und somit 656 Kubikmeter reduziert, was der Größe eines Freibades entspricht. Der Gesamtenergieverbrauch konnte um knapp 30 Prozent gesenkt werden. Das sind ca. 1,66 Millionen Kilowattstunden und damit in etwa der Energieverbrauch von 475 Einfamilienhäusern. Sogar um 50 Prozent ging die Abfallmenge zurück. Pro produzierte Tonne wurde die Abfallmenge halbiert und so seit 2014 bis heute rund 640 Tonnen Abfall eingespart. Das entspricht ungefähr 750 Kleinwagen. „Diese Dimensionen haben uns selbst überrascht“, so Heiko Faltenbacher, „aber das zeigt auch, dass jedes einzelne Engagement für Nachhaltigkeit sinnvoll ist und in Summe tatsächlich Dinge bewegt werden können.“ Neben diesen Einsparzielen werden im Rahmen der Kampagne auch noch weitere globale Nachhaltigkeitsziele beleuchtet, etwa Gesundheit und Wohlbefinden oder Themen wie Arbeits-, Klima- und Denkmalschutz.

Mitarbeiter stehen persönlich für die Ziele

Eine Besonderheit der Kampagne ist die Tatsache, dass HECK-Mitarbeiter selbst für die Kampagnen-Ziele stehen und dies auch mit entsprechenden Fotos dokumentiert und veröffentlicht wurde. „Die Bereitschaft der Mitarbeiter, sich hier persönlich einzubringen, war großartig und hat uns alle ermutigt, dieses Thema konsequent zu verfolgen“, wie Heiko Faltenbacher zusammenfasst.

Die Kampagne läuft auf der HECK-Website, in Facebook und bei Instagram. Unter dem Hashtag #iRockGlobalGoals sind dort Beiträge aller Rockwool-Unternehmen zu finden.

www.wall-systems.com
www.facebook.com/wallsystems
www.instagram.com/heckwallsystems

Download

Pressebilder

Bildnachweis (sofern nicht anders angegeben): HECK Wall Systems GmbH

Bildtext: Globales Ziel 3 – Gesundheit und Wohlbefinden: „Der Rajasil Kalkfeinputz ist die wohngesunde Alternative zu herkömmlichen Innenputzen. Bei den Prüfparametern für die Blauer-Engel-Zertifizierung blieb er um das 12-fache unter den geforderten Grenzwerten. So können Wände helfen, Gesundheit und Wohlbefinden zu steigern.“ (Frank Eulenstein | Mitarbeiter Bauberatung).

Bildtext: Globales Ziel 6 – Sauberes Wasser: „Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel und leider nicht für alle Menschen selbstverständlich. Seit 2014 haben wir den Wasserverbrauch um über 25 Prozent und somit 656 Kubikmeter reduziert, was einer Größe eines mittleren Mehrfamilienhauses entspricht.“ (Müller Werner | Leitung Instandhaltung / Gewässerschutzbeauftragter)

Bildtext: Globales Ziel 7 – Erschwingliche und saubere Energie: „Durch unsere Zertifizierung nach DIN ISO 50001 und der permanenten Sensibilisierung unserer Mitarbeiter konnten wir die Energieeffizienz bei HECK Wall Systems in den letzten Jahren systematisch und kontinuierlich erhören und den Gesamtenergieverbrauch um 28,5 % senken!“ (Ralf Meißner | Produktionsleiter / Energiemanagementbeauftragter)

Bildtext: Globales Ziel 8 – Angemessene Arbeitsbedingungen und wirtschaftliches Wachstum: „Sicherheit liegt uns sehr am Herzen! Durch verschiedenste Sicherheitsvorkehrungen und regelmäßige Schulungen gelingt es uns, unseren Mitarbeitern ein sicheres Arbeitsumfeld zu schaffen!“ (Josef Pechtl | Leitung ESHQ-Managementsystem)

Bildtext: Globales Ziel 11 – Nachhaltige Städte und Gemeinden: „Bei der Sanierung unseres Wohnhauses, einer denkmalgeschützten Mühle aus dem 16. Jahrhundert, spielte unter anderem der Werterhalt eine große Rolle. Deshalb wurden einige Bereiche mit ROCKWOOL Speedrock-Lamelle gedämmt und somit fit für die Zukunft gemacht. Dies trägt seinen Teil zur Nachhaltigkeit in unserer Gemeinde bei.“ (Joachim Bauer | Mitarbeiter Bauberatung)

Bildtext: Globales Ziel 12 – Verantwortungsvolle/r Verbrauch und Produktion: „Nachhaltigkeit bedeutet auch Abfallvermeidung. So haben wir es seit 2014 geschafft, unsere Abfallmenge pro produzierte Tonne zu halbieren und somit knapp 640 Tonnen Abfall einzusparen.“ (Matthias Ott | Mitarbeiter Disposition)

Bildtext: Globales Ziel 13 – Klimaschutzmaßnahmen: „Beim Neubau unseres Schulungszentrums setzten wir bei der Dämmung auf ein nachhaltiges WDV-System von HECK, wodurch der Energieverbrauch enorm gering gehalten wird und unsere Gäste von höchsten Schallschutz profitieren.“ (Markus Elbel | Regionalvertriebsleitung)