HECK DP MIN (Mineralischer Dämmputz)

Putz statt Platte

Innen und außen hochwirksam gedämmt mit dem mineralischen Dämmputzsystem HECK DP MIN

Sei es die einzigartige, denkmalgeschützte Fassade, deren ursprüngliches Gesicht erhalten bleiben muss oder eine extravagante Idee in der modernen Architektur. Neben optischen Aspekten können auch technisch-konstruktive oder rechtliche Einschränkungen an Gebäuden einer energetischen Sanierung innen oder außen auf Basis von Dämmplatten im Weg stehen, wenn es zum Beispiel darum geht, knapp bemessene Abstände zum Nachbarhaus einhalten zu müssen. Platz einzusparen ist auch in kleineren Innenräumen immer wieder ein Thema. Eine Innendämmung mit Dämmplatten kostet Wohnfläche, allein die Plattenstärke kann durchaus zehn Zentimeter betragen. Vielleicht soll ja auch nur zusätzlich gedämmt werden, in einzelnen Zimmern, Wohnungen oder unregelmäßig beheizten Räumlichkeiten, wie zum Beispiel Kirchen. Die Gründe dafür, dass ein herkömmliches Wärmedämm-Verbundsystem einmal nicht in Frage kommt, sind vielfältig. Deshalb aber auf energetische Verbesserungen mit all ihren Vorteilen verzichten? Ganz sicher nicht, schon gar nicht vor dem Hintergrund regelmäßig verschärfter, gesetzlicher Auflagen, festgeschrieben in der Energieeinsparverordnung.

Die hochwirksame Alternative
Das rein mineralische Dämmputzsystem HECK DP MIN von HECK Wall Systems stellt an dieser Stelle eine hochwirksame Alternative dar. HECK DP MIN  kommt sowohl im Innen- als auch im Außenbereich zum Einsatz, in der Gebäudesanierung ebenso wie als herausragende Lösung im Neubaubereich. Immer dann, wenn eine Dämmmaßnahme mittels Dämmplatte nicht möglich ist, bietet dieses Dämmputzsystem, innenseitig auf die Außenwand aufgebracht oder als wasserabweisender Fassadendämmputz außen, eine ausgezeichnete Möglichkeit zur energetischen Sanierung.

Gesundes Wohnraumklima, höchster Brandschutz
Wie alle mineralischen Dämmstoffe von HECK Wall Systems zeichnet sich auch das Dämmputzsystem HECK DP MIN durch erstklassige Eigenschaften aus: es ist absolut brandsicher (Brandschutzklasse A1), frei von Bioziden und Fungiziden, klimaregulierend und in hohem Maße wasserdampfdiffusionsoffen. Die hervorragenden, feuchteregulierenden Eigenschaften verhindern Schimmelbildung und sorgen für höchste Wohnqualität durch Raumhygiene, behagliche Innenräume sowie gesundes Wohnraumklima. Allergiebedingte Beschwerden werden deutlich reduziert.

Schimmelschutz dank DIN 4108-2
Auf ein- oder zweischaligem Mauerwerk (38 - 51 cm) beispielsweise ist bereits ab einer Dämmputzstärke von 70 mm der Mindestwärmeschutz nach DIN 4108-2 erfüllt. Somit wird die Bildung von Oberflächenkondensat und damit ein mögliches Schimmelwachstum auf der Innenwandoberfläche vermieden.

Unschlagbare Kombination
In Kombination mit Rajasil Kalkfein- oder Kalkfilzputz als mögliche Oberputzvarianten, die sich gerade in den Innenräumen von Neubauten zunehmender Beliebtheit erfreuen, ist das Dämmputzsystem HECK DP MIN fast unschlagbar. Denn auch die Kalkputzsysteme können durch ihre besonderen Eigenschaften die Feuchtigkeit in der Raumluft zusätzlich regulieren sowie Schadstoffe binden und sind dabei ebenfalls ökologisch und gesundheitlich völlig unbedenklich. Darüber hinaus sorgen dampfdiffusionsoffene Innenanstriche, zum Beispiel eine Rajasil Silikat-Innenfarbe, für das abschließende farbige Finish.

Verarbeitung
Nur nicht tragfähige Untergründe sind vor dem Dämmputzauftrag mit einer Dämmputzträgermatte auszustatten. Gering oder stark saugende Untergründe werden mittels netzförmigem oder vollflächig aufzubringendem Spritzbewurf vorbehandelt. Anschließend wird der mineralische Dämmputz HECK DP MIN in einer Putzdicke von zwei bis maximal zehn Zentimeter aufgebracht. Bei Schichtdicken über vier Zentimeter muss zweilagig gearbeitet werden. Auf unebenem Mauerwerk eignet sich der HECK Dämmputz auch zum Ausgleichen von Unebenheiten in nur einer Putzlage. Der Materialauftrag erfolgt von Hand oder mit handelsüblichen Putzmaschinen.

Dämmputzsysteme ermöglichen Flexibilität und Gestaltungsspielraum bei Dämmmaßnahmen. Dabei sind sie sehr beständig, natürlich sowie einfach in der Verarbeitung und gehören damit zu den besonders zukunftsträchtigen Baustoffen. Mit ihren mineralischen Dämmputzen für innen und außen trägt HECK Wall Systems bereits jetzt dieser Entwicklung Rechnung.

Download

Pressebilder

Bildnachweis (sofern nicht anders angegeben): HECK Wall Systems GmbH

Bildtext: Ob innen oder außen – der mineralische Dämmputz HECK DP MIN vereint eine Vielzahl von Vorteilen in einem Produkt.

Bildtext: Mineralischer HECK Dämmputz reduziert die Bildung von Oberflächenkondensat und verhindert damit ein mögliches Schimmelwachstum auf der Innenwandoberfläche.

Bildtext: Das Datenblatt zeigt, mit welcher Dämmputzdicke in Abhängigkeit vom Mauerwerk die Anforderungen an den Mindestwärmeschutz erfüllt werden.

Bildtext: Verarbeitung Schritt 1: Auf den vorbereiteten Untergrund wird HECK DP MIN (Putzdicke 2 bis max. 10 cm) aufgebracht, bei Schichtdicken über 4 cm ist zweilagig zu arbeiten.

Bildtext: Verarbeitung Schritt 2: Den Mörtel anschließend andrücken und eben abziehen.

Bildtext: Verarbeitung Schritt 3: Bei mehrlagiger Verarbeitung sind die einzelnen Putzlagen während des Ansteifens aufzurauen oder aufzukämmen.

Bildtext: Verarbeitung Schritt 4: Im Innenbereich ist HECK DP MIN auch als Einlagenputz verarbeitbar.Die Oberflächenbearbeitung erfolgt z. B. durch Filzen.

Bildtext: Verarbeitung Schritt 5: Ein optionaler Oberputz, z. B. Rajasil Kalkfeinputz oder Kalkfilzputz, kann nach ausreichender Standzeit (pro cm Putzdicke ca. 3 Tage) aufgebracht werden. Eine Zwischenputzschicht ist nicht erforderlich.