Rajasil Forum 2019 auf Schloss Philippsruhe in Hanau

Die Betrachtung des Tagungsthemas geschieht aus unterschiedlichsten Blickwinkeln. Den Auftakt der Veranstaltung macht am 07. Februar das Referat von Frank Gericke aus betriebswirtschaftlicher Sicht mit Fragestellung „Früherkennung von Marktveränderungen: Was kommt - was geht - was bleibt?“. Der Architekt Joachim Pöcking setzt das Programm an diesem Tag mit Teil 1 einer Vertiefung rund um die Innendämmung fort und rückt dabei „Vorteile und Grenzen von Plattensystemen“ in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen. Frank Hartmann erörtert anschließend „Gewerbeübergreifende Schnittstellen“ und schildert dabei unter anderem die Koordination bei der Flächenheizung und -kühlung. Mit einem kurzweiligen, mit zahlreichen Beispielen unterlegten Referat zum Teil 2 der Vertiefung rund um die Innendämmung beendet Heike Pfaff von HECK den ersten Vortragstag auf Schloss Philippsruhe.

Tag 2: Abdichtung und Praxisberichte

Auch der zweite Veranstaltungstag verspricht sehr anspruchsvolle und gezielte  Ausführungen. Zunächst beleuchtet Professorin Sylvia Stürmer von der HTWG Konstanz das Thema Mörtel in der Bausanierung mit der Frage „Welches Bindemittel setze ich wo am wirkungsvollsten ein?“ Danach stellt Dieter Schaller von HECK die Bedeutung der seit Juli 2017 gültigen DIN 18533 für die Abdichtung erdberührter Bauteile im Bestand vor. Im Anschluss werden noch einige konkrete Projekte und besondere Herausforderungen unter die Lupe genommen. Architekt Michael Kühnlein nimmt sich des Themas „Rettung einer Bauruine – Umnutzung einer alten Brauerei“ an. Dies erfolgt anhand eines Objektberichtes über das Hotel im Sudhaus in Röhrl Eilsbrunn. Der Architekt Stefan Friedrich-Sankt-Johannis berichtet hiernach von unerwarteten Problemstellungen aus Sicht eines planenden Architekten am Beispiel des Guts Staffelde. Den Abschluss bildet der Steinbildhauer Ulrich Bauer-Bornemann mit seinem Referat über „Gealterte Reparaturmörtel“ anhand verschiedener Fallbeispiele.

Organisatorisches: Anmeldung, Hotelreservierung

Die Anmeldung zum 16. Rajasil Forum am 07./08. Februar 2019 auf Schloss Philippsruhe in Hanau, Philippsruher Allee 45, 63454 Hanau, erfolgt direkt und ausschließlich über die Website des Veranstalters HECK Wall Systems (www.wall-systems.com/forum). Die Veranstaltung beginnt am 07. Februar ab 11.30 Uhr und endet am darauffolgenden Tag um ca. 12.30 Uhr.

Neben dem Anmeldeformular ist dort auch ein Flyer erhältlich samt detailliertem Programmablauf und Vorstellung der Referenten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Plätze werden nach Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Anträge für Fort- und Weiterbildungspunkte haben wir bei verschiedenen Architektenkammern gestellt. Die Architektenkammer Hessen bewertet die Veranstaltung mit 8 Punkten für Pflichtfortbildung und 2 Punkten für Nachweisberechtigte Wärmeschutz. Die Architektenkammer Sachsen führt das Rajasil Forum in der "Liste anerkannter Fortbildungsveranstaltungen".

Zurück

Zugeordnete Dateien

Verwandte Links