Aktuelles  •  News

30.06.2015 15:11

Risse oder Strukturangleichung - Mineralischer Anstrich ist die Lösung

Oftmals stößt man mit normalen Farbbeschichtungen an Grenzen, wenn es um die Sanierung gerissener Putzoberflächen geht. Meist ist bei solchen schützenswerten Untergründen eine Vielzahl von feinen Haarrissen vorhanden, die mit einem normalen Qualitätsanstrich nicht überdeckt werden können, ohne dass sich diese nach kurzer Zeit wieder zeigen. Die Ursache hierfür ist die geringe Füllkraft von Anstrichmitteln, die ein Auffüllen der Risse nicht ermöglicht.

Eine Putzsanierung mit einem neuen Putzaufbau ist zeitweise wegen der höheren Kosten keine wirkliche Option, zumal auch meistens nur kleinere Teilflächen betroffen sind.  Oft musste in diesem Fall auf organisch gebundene Materialien zurückgegriffen werden, mit dem Nachteil, dass die Diffusionsoffenheit eines ursprünglich mineralischen Aufbaus stark eingeschränkt wurde.

Eine echte Alternative bietet hier die neue Rajasil SSM (Strukturschlämme mineralisch). Rajasil SSM ist ein anwendungsfertiger, hochgefüllter, mineralischer Schlämmanstrich auf Silikat-Basis nach VOB/C DIN 18363 Abs. 2.4.1 (Dispersionssilikatfarbe). Möglich macht dies der Zusatz von hochwertigen Quarzsanden bis zu einer maximalen Korngröße von 0,5 mm. Dadurch ist es möglich, ruhende Risse (Haarrisse, Schwundrisse) bis zu einer Rissbreite von 0,5 mm zu verschlämmen. Durch den Sd Wert, der mit 0,02 m in einem hervorragenden Bereich liegt, wird die oben beschriebene Diffusionsoffenheit der Baustoffe in keinster Weise eingeschränkt.

Nicht nur das Verschlämmen von Rissen gehört zu den Anwendungsgebieten von Rajasil SSM. Auch die Untergrundegalisierung bzw. der Ausgleich leichter Strukturunterschiede an Fassaden ist damit möglich. Speziell die Übergangsbereiche bei partiellen Putzausbesserungen sind nach Sanierungen vielmals optisch zu erkennen und geben demnach Anlass zu Unstimmigkeiten zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer. Dies gehört nun der Vergangenheit an.
Durch das gleiche silikatische Bindemittel bietet sich auch die Möglichkeit, Rajasil SSM mit den Silikatprodukten Rajasil SIF sowie Rajasil SIF Interior zu vermischen und so den Grad der schlämmenden Wirkung selbst einzustellen. Im Innenbereich können so verschiedene Oberflächen (Altputz und Gipskartonplatten) vereinheitlicht werden.

Ein weiterer Vorteil von Rajasil SSM ist die Eigenschaft, das Produkt als Grundbeschichtung auf organischen Altbeschichtungen sowie Mischuntergründen einzusetzen. Sofern diese nicht verseifbar, also anlösbar sind, kann nach der Grundbeschichtung ein mineralischer Anstrichaufbau erfolgen, was bisher nicht machbar war.

Produktinfos und Datenblätter zur Rajasil SSM (Strukturschlämme mineralisch) finden Sie hier.


zum Archiv ->